Die KI im Google Pixel 4a überzeugt nicht

Die ganze Künstliche Intelligenz im Google Pixel 4a scheint eher Kiki zu sein, wenn es darauf ankommt.

Bei Nebel am Morgen wollte ich der Kamera die Chance geben sich zu beweisen.

Sehen Sie selbst:

Die Lampe ist ausgebrannt wie eine weisse Scheibe – schrecklich.

Das setzt sich selbst im Nachtmodus fort:

Da man im Pixel ja nichts manuell verstellen kann, ist die KI für schwierige Lichtsituationen nicht zu gebrauchen.

Aber für einfache Fotos bei gutem Licht reicht Googles Intelligenz aus.

Am Tag drauf wollte ich Google bei klaren Lichtverhältnissen eine zweite Chance geben:

Das sieht nur so lange gut aus bis ein Foto vom iPhone SE 2020 zum Vergleich dient:

Beim IPhone stimmt alles. Die Farben des Himmels sind so wie es war (grau) und die Lampe differenziert zwischen Schirm und Lichtquelle.
Beim Pixel 4a stimmen weder die Farben noch sind Lampe und Schirm differenziert dargestellt. Google malt eine künstliche Welt mit undifferenziertem Ergebnis, das kleine IPhone punktet in jeder Hinsicht.

Die Anschauung ist immer noch die Grundlage jeder Erkenntnis und Google hat seine zweite Chance nicht genutzt.

 

Categoriescolor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.