DNG / RAW – Silkypix versagt Affinity gewinnt

  • von

Wenn man aus RAW Dateien ein fertiges Foto machen will, dann verlieren zunehmend einige Programme. Als Anhänger von Silkypix habe ich bis Version 8 pro gerne mit dieser Software gearbeitet.

Aber als ich dann immer mehr immer professionellere Smartphones mit RAW genutzt habe, konnte Silkypix nicht mehr mithalten.

Die auf der Webseite angegebene eingeschränkte Unterstützung von DNG  hat dazu geführt, daß ich neuerdings nur noch mit älteren Digitalkameras Silkypix nutzen kann.

Ganz anders ist dies bei Affinity.

Praktisch alle Smartphones, die ich bisher mit dem DNG / RAW Format nutzte, kann diese Bildbearbeitung ohne Probleme öffnen.

Ich bin zwar kein Photoshop-Fan und ich hätte mir mehr eingebaute Filter in diesem Programm gewünscht, aber das ist nicht schlimm.

So kann ich mit drei Programmen einen wunderbaren Workflow gestalten:

  1. mit einem Dateimanager die Fotos runterladen vom Smartphone
  2. mit Affinity Photo öffnen, grundlegend bearbeiten und als jpg abspeichern
  3. mit z.B. Alienskin Exposure im Filtermix zu Ende bearbeiten

An einem Beispiel:

Dieses Foto wurde im Motorola One Zoom als fertiges JPG gespeichert:

Dieses Foto wurde in Affinity aus der DNG Datei zur Weiterbearbeitung als jpg gespeichert:

Damit eröffnen sich natürlich fast unendliche Bearbeitungsmöglichkeiten.

Monochrom vielleicht so:

oder so

Schade für Silkypix!

 

1 Gedanke zu „DNG / RAW – Silkypix versagt Affinity gewinnt“

  1. Pingback: artlens.de – fotografie und kunst – DNG – Die neue Gesellschaft, Smartphones für echtes Fotografieren

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.