Bokehspiele mit Flamingo und der Sony Alpha 7, Ricoh GR II und Lumix FZ 1000

  • von

Manchmal ist es hilfreich auszuprobieren, wie Sensorgrößen und Freistellungsvarianten zusammenspielen. Ich habe meine alte Sony Alpha 7 mit Vollformat und Kitobjektiv 28-70mm auf ca. 50mm (genau 46mm) eingestellt und die Tulpen im Vordergrund freigestellt. Man sieht, daß der Flamingo im Hintergrund kaum noch zu erkennen ist:

Sony Alpha 7 F4.5

Nach dem Kleinbild kommt der APS-C Sensor. Dazu habe ich mit dem Cropfaktor der Ricoh GR II gearbeitet und mit 47mm dasselbe Motiv genutzt:

Ricoh GR F2.8

Zuguterletzt kommt der 1 Zoll Sensor dran in einer Lumix FZ1000, ebenfalls bei ca. 45mm:

Lumix FZ1000 F3.2

Mir gefällt die Freistellung bei der Ricoh am Besten. Kleinbild bzw. Vollformat ist nicht immer die beste Lösung. Bezeichnenderweise ist ja die Ricoh GR II bei 47mm ungefähr so gecroppt wie ein 1 Zoll Sensor und dennoch ist die Freistellung stärker als bei der Lumix, die aber auch nur in der Anfangsbrennweite von 24mm mit F2.8 arbeiten kann.

Umgekehrt ist natürlich die Sony Alpha dann besser, wenn man die Aufmerksamkeit nur auf die Tulpen im Vordergrund lenken will. Da könnte man mit einem lichtstärkeren Objektiv sogar noch mehr den Hintergrund verwischen.

Aber wenn Sie sich nun noch einmal die Tulpen anschauen als Hauptmotiv, wirken sie bei der Sony Alpha am meisten oder bei einer der anderen Kameras?

Man kann sich darüber streiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.