Die Tiefe der Schärfe am Kamlan 28mm F1.4 mit Fuji

  • von

Wie tief ist die Schärfe am Kamlan bei verschiedenen Blenden?

Mit der Fujifilm XE2s habe ich dies ausprobiert. Immer auf unendlich gestellt änderte ich die Blende. 

1. Mit F1.4

F1.4

2. Mit F2.8

F2.8

3. Mit F5.6

F5.6

Dieses Spiel mit Schärfentiefe und Tiefenschärfe ist sehr schön. Es zeigt aber auch die Grenzen. Wenn man bei der Vergrößerung den Kölner Dom sucht, sieht man das Ende der Mikroschärfe (wenn es so etwas gibt). Nun sind die Fotos nicht nachbearbeitet, sondern mit der klassischen Classic Chrome Emulation aufgenommen.

Nachfolgend das letzte Foto im Modus hoher Detailreichtum mit Silkypix 8:

aus raw mit silkypix 8 hoher detailreichtum

und zuguterletzt in Luminar im Modus „superscharf“ in Luminar 4:

Luminar 4 Modus Superscharf

Es ist ein schönes Objektiv für stille Stunden mit Sucher. Andere mögen es zum Filmen.

In diesem Artikel ging es mir um die Grenzerfahrungen.

Da ich einen Tag erwischte, an dem man von Wermelskirchen aus durch die komplette Industrielandschaft bis hinter den Rhein und über Köln hinweggucken konnte, waren die Bedingungen trotz immer vorhandener Luftverschmutzung optimal, um diese Grenze einmal auszutesten.

So wurde mir ein qualifiziertes Urteil aus der echten Fotopraxis möglich.

Wenn man näher dran ist und mit Bokeh bei F1.4 spielen will, gehört dieses Objektiv sicherlich zur manuellen Oberklasse – wenn man Landschaft haben will und abblendet, ist es ebenfalls noch ziemlich gut.

In jedem Fall ist dies ein wunderbarer Lichtpinsel für kreative Lichtmalerei – wobei die Wirkung an MFT noch anders ist aber ebenfalls richtig gut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.