Fokus Stacking oder All in Macro mit Casio und Olympus

Gibt es Fortschritte beim Fokus Stacking aus der Hand? Gibt es endlich eine Kamera, die das ziemlich gut macht?

Als ich vor einigen Jahren das erste Mal mit einer Kompaktkamera Focus Stacking aus der Hand machte, da war die Kamera an sich sehr durchdacht. Es handelte sich um die Casio EX ZR1000 mit einem beweglichen Bildschirm. Der war sehr brauchbar aber bei Sonne nicht hell genug. Allerdings handelte es sich um ein rein automatisches Programm, auf das man sich verlassen mußte. Und wenn du nah ran gehst und es dann noch von vorne bis hinten scharf haben willst, dann war viel Ausprobieren angesagt. Aber es klappte auch öfter. Etwas weiter weg und Szenen, die von vorne bis hinten scharf sein sollen ohne reines Makro klappten besser.

Jetzt sind wir fünf Jahre weiter und Olympus hat mit der TG-6 eine Outdoorkamera im Programm, die sogar einen Mikroskopmodus hat.

Also war es Zeit damals und heute zu vergleichen. Nach einigem Ausprobieren habe ich Fotos gemacht, die meiner Meinung nach Können und Grenzen der jeweiligen Kamera zeigen.

Das nachfolgende Foto zeigt, was die Casio kann.

Casio EXZR1000 Focus Stacking – Allinone Makro

Wie man sieht geht die Tiefe der Schärfe ziemlich weit. Sie bleibt nicht bei der Blüte sondern geht darüber hinaus. Das kann man auch nicht manuell verändern.

Und nun zur Olympus TG6.

Olympus Mikroskopmodus TG6

Man kann näher rangehen, das Bild ist klarer und die Tiefe der Schärfe genauer dosiert. Sie hat zwar keinen beweglichen Monitor aber der hilft auch nicht, wenn er so ist wie bei der Casio.

Als ich die Fotos machte kam eine Hummel geflogen.

Ich war noch auf Focus Stacking.

Und die Hummel sammelte fleissig Blütenpollen. Schnell schaltete ich den Mikroskopmodus ein, der ab 1 cm geht.

Olympus Mikroskopmodus aus der Hand

Das letzte Foto war dann der Schnellschuss, bevor sie weiterflog.

Mir macht es sehr viel Spass mit der Olympus TG6 zu arbeiten, zumal ich dort auch manuell die Schärfeebene verändern kann.

Für reine Makros würde ich auch die Ricoh noch nehmen, bei Focus Stacking aus der Hand heute die Olympus TG6.

Die Casio habe ich aus meinem Kameramuseum (Schublade) geholt, um einen Vergleich zu haben.

Jetzt weiß ich, woran ich bin und danke abschließend der Hummel für ihren Besuch, weil er mir spontan ermöglichte die Olympus ungeplant einzusetzen. Sie hat bestanden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.